Gesichter in der Freiwilligenarbeit

Michel Jud

 

Michel Jud

 

Wohnort: Weinfelden
Jahrgang: 1999
Beruf: Student, Systemtechnik ZHAW
  Seit wann engagierst du dich für unsere Kirchgemeinde?
  Im Jahr 2012 habe ich begonnen an Plauschnachmittagen und der KiWo mitzuleiten. Im Sommer 2013 bin ich Leiter im Cevi geworden und kurz danach auch im Teenie.
  Wer oder was hat dich zur Mitarbeit in unserer Kirchgemeinde animiert? Gibt es ein Schlüsselerlebnis?
  In der Mittelstufe haben drei Klassenkameradinnen regelmässig die Cevi-Nachmittage besucht. Aus Interesse habe ich mir das auch einmal angeschaut und bin bis heute Aktiv dabei. Von Cevi aus bin ich in die anderen Angebote der Kirchgemeinde gerutscht, bei welchen ich nach und nach Leitungsaufgaben übernommen habe.
  Wo leistest du Freiwilligenarbeit?
  Momentan bin ich hauptsächlich im Cevi, Teenie und dem Summercamp tätig. Wenn es die Zeit zulässt, bin ich auch gerne an der KiWo und den Plauschnachmittagen oder helfe das Konfirmandenlager zu leiten.
  Was gefällt dir besonders gut? Was bereitet dir eher Mühe?
 

Mir gefallen besonders der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft von allen, die in der Kirchgemeinde tätig sind. Natürlich freut es mich auch, wenn ich den Teilnehmenden der jeweiligen Angebote eine Freude bereiten und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anbieten kann.

Die grösste Mühe bereitet mir das Pendeln, da ich im Jahr 2015 nach Weinfelden umgezogen bin. Somit habe ich jeweils einen Reiseweg von ca. 30 Minuten pro Weg.

 

Freiwillige

Freiwilligenarbeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kirchgemeinde und Grundlage für unsere lebendige Gemeinde: rund 200 Freiwillige und gut 20 angestellte Mitarbeitende gestalten gemeinsam unser Gemeindeleben. Die Tätigkeiten der Freiwilligen reichen von der Jugendarbeit bis zur Seniorenarbeit, vom Besuchsdienst bis zur Mitgestaltung von Gottesdiensten. Weitere Informationen